top of page
Search

Ich bin für Inklusion

Ich wähle die AFD nicht und möchte nicht, dass sie unsere Regierung wird, weil ich Inklusion nicht als gescheitertes Idealprojekt sehe.


Ich arbeite unter anderem mit Menschen aus dem Autismusspektrum.

Der Großteil meiner Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen gehen auf Regelschulen mit und ohne Schulbegleitung.


Ja, es gibt immer wieder herausfordernde Situationen für meine Klienten, die Schulen, SchulbegleiterInnen, Eltern und andere involvierte Personen.


Und doch können diese Menschen, mit Menschen, die sie annehmen wie sie sind und in ihrem Potential fördern, ihren Weg an Kindergärten, Schulen, Ausbildungsplätzen und Arbeitsplätzen gehen.

Es darf entdeckt werden, welche Potentiale sie haben und was das genau für sie richtige ist, um in unserer Gesellschaft zurecht zu kommen und auf ihre Weise ihren Beitrag zu leisten.


Inklusion bedeutet sich nicht immer als einziger anpassen zu müssen, sondern gemeinsam eine Lösung zu finden, wie es für alle gut ist.


Ich möchte, dass meine KlientInnen sich angenommen fühlen.

Dass sie sein dürfen wer, was und wie sie sind.

Dass sie die Möglichkeit haben, sich zu zeigen mit allem was zu ihnen gehört und die Chance haben, durch ihr Potential akzeptiert und integriert zu werden.


Das können sie nicht, wenn sie in sonderpädagogischen Institutionen separiert werden.


Es gibt KlientInnen, für die dieser geschützte Rahmen gut ist. Für ihre Entwicklung und ihr Seelenheil. Doch darf dies nicht als grundsätzliches Prinzip gedacht werden.


Auch sehe ich den Punkt der Integration am Arbeitsmarkt sehr schwierig, wenn Firmen Prämien bekommen, wenn sie „Behinderte“ einstellen.

Ja, es darf Förderungen geben die genutzt werden können, um Leistungen/ Hilfestellungen ggf. zu finanzieren, die einen eventuellen Mehraufwand unterstützen.


Aber stell dir doch mal bitte vor, was es mit dir machen würde, wenn eine Firma dich nur einstellt, weil sie eine Prämie bekommt.

Was macht es mit dir, deinem Selbstwert…

Deinem an dich glauben und was kann es in Firmen auslösen?

Werden diese Menschen dann in ihrem Potential gefördert und gestärkt oder werden sie „abgestempelt“ damit sie sich nicht weiter entwickeln, damit die Prämie nicht wegfällt?


Mir bereitet dies unendliche Sorge und ich möchte das für meine KlientInnen nicht.

Ich stärke meine KlientInnen in ihrem Selbstbewusstsein, im Erkennen ihrer Selbstwirksamkeit, im Erkennen und spüren ihrer Stärken.

Im zu sich stehen, im Annehmen ihrer Besonderheit.

Im an sich glauben und dass sie so wie sie sind genau richtig sind.

Sie sich nicht verbiegen müssen und dafür einstehen dürfen mit ihrer Andersartigkeit nicht am Rand der Gesellschaft stehen zu müssen.


Sie sind alle wundervolle, einzigartige Wesen, wie jeder einzelne Mensch auf der Welt🙏🏻



4 views0 comments
bottom of page